Heizöl-Markt aktuell: Ölpreise starten mit weiteren Abschlägen in die neue Handelswoche!

06.05.2019, 08:57 Uhr von Josef Weichslberger
Heizöl-News - Heizölpreis-Analyse

Die Ölpreise an den internationalen Warenterminmärkten sind heute Morgen deutlich schwächer in den asiatisch geprägten Handel gestartet. Bei weitgehend unveränderten Wechselkursen werden in Folge auch die Heizöl-Notierungen hierzulande erfreulicherweise mit schönen Abschlägen die neue Handelswoche gehen.

Aktuell stehen die Juli-Kontrakte der europäischen Nordsee-Ölsorte "Brent" bei 69,30 US-Dollar pro Barrel, ein Fass US-Öl "West Texas Intermediate" kostet zur Stunde 60,50 Dollar. Der Euro kann im Vergleich zum US-Dollar wieder etwas an Wert gewinnen und wird heute Morgen zu Kursen um 1,1190 US-Dollar gehandelt. 

Auslöser für den schwachen Start der Rohölpreise in den heutigen Handel waren Medienberichte, wonach das Handelsabkommen zwischen den USA und China auf der Kippe stehen soll. 
Grund ist ein überraschender Tweet von US-Präsident Trump, in dem er angedroht hat, bereits zum kommenden Freitag die Zollsätze auf chinesische Importe mit einem Volumen von 200 Milliarden US-Dollar, von derzeit zehn auf 25 Prozent anzuheben. Trump zeigte sich unzufrieden mit dem Fortschritt der Verhandlungen und kritisierte, dass China nachverhandeln wolle. 
Nun denkt man in Peking offenbar über einen Abbruch der Handelsgespräche nach, die eigentlich schon sehr weit fortgeschritten waren. Ein Abkommen schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein.
Sollte der Deal nun tatsächlich platzen, würde dies sicherlich erhebliche Auswirkungen auf die globale Konjunkturentwicklung und natürlich in Folge auch auf die weltweite Ölnachfrage haben. Entsprechend starten die Ölpreise heute morgen mit deutlichen Abschlägen in den asiatisch geprägten Handel.
Meldungen, wonach die USA einen Flugzeugträger und eine Bomberstaffel in den Mittleren Osten verlegt, wirken sich bislang nicht auf den Handel aus. Begründet wird dieser Schritt von Sicherheitsberater Bolton mit "einer Reihe beunruhigender und eskalierender Anhaltspunkte und Warnzeichen".
Am Freitag gab es hingegen einen recht ruhigen Handel mit nur geringen Kursausschlägen. Gute Zahlen kamen am Nachmittag vom US-Arbeitsmarkt, wo die Zahl der neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft per April um 263.000 angestiegen ist. Erwartet wurden lediglich 181.000 neue Jobs.

Am Devisenmarkt konnte der US-Dollar von diesen Zahlen aber nur kurzzeitig profitieren. Im weiteren Handelsverlauf konnte der Euro im Vergleich zum "Greenback" sogar leichte Gewinne erzielen, nachdem der ISM-Einkaufsmanagerindex aus dem Dienstleistungssektor per April mit 55,5 Punkten deutlich unter der Erwartung von 57,2 Punkten veröffentlicht wurde.

Gute Vorgaben also für den österreichischen Inlandsmarkt, wo die Heizölpreise heute mit deutlichen Abschlägen in die neue Handelswoche starten werden. Erste Preistendenzen und aktuelle Berechnungen lassen aus morgendlicher Sicht ein Minus in einer Größenordnung von einem halben bis knapp einem Cent pro Liter erwarten. Aufgrund der ungewöhnlich langanhaltenden Kältephase, dauert die Heizperiode in diesem Jahr deutlich länger als üblich, sodass nicht wenige Verbraucher leer laufen und Eillieferungen ordern. Ein prüfender Blick in die Tanks ist also äußerst ratsam!

Weitere Marktberichte

Dienstag, 07.05.2019, 08:28 Uhr

Die Ölpreise haben gestern im Laufe des Tages bereits wieder eine Trendwende vollzogen und sind mit deutlichen Aufschlägen aus dem Handel gegangen. In Folge werden heute leider auch die Heizöl-Notierungen wieder höher in den Tag starten.

Freitag, 03.05.2019, 08:52 Uhr

Die Ölpreise haben auch gestern, noch unter dem Eindruck der deutlich gestiegenen US-Ölbestände, weitere Verluste hinnehmen müssen. Da aber gleichzeitig der Euro ebenfalls nachgegeben hat, werden die Heizöl-Notierungen heute weitgehend stabil starten.

Heizöl-Marktdaten

Gasölpreis

06.05.: *1) 641,25 $
03.05.: *2) 642,75 $

Rohölpreis (Brent)

06.05.: *1) 70,88 $
03.05.: *2) 70,83 $

Dollarkurs

06.05.: *1) 0,8933 €
03.05.: *2) 0,8934 €

*1) Schlusskurs vom Stand 06.05.2019, 23:59 Uhr
*2) Schlusskurs vom Vortag (03.05.2019, 23:59 Uhr)

Heizöl

06.05.: *1) 81,30 €
05.05.: *2) 80,81 €

*1) Schlusskurs vom Stand 06.05.2019, 23:59 Uhr
*2) Schlusskurs vom Vortag (03.05.2019, 23:59 Uhr)

Heizöl Preisrechner