Heizöl-Barometer - Aktuelle Lage am Ölmarkt

Postleitzahl
Liter
Ø-Preis Österreich
164,96 € / 100 Liter
25.09.2022, 20:00 Uhr
98,4 % zufriedene Kunden
4,82 von 5 Sternen
19 Jahre Erfahrung im Heizölmarkt
98,4 % zufriedene Kunden

Heizölpreise von hoher Nachfrage getrieben - CO2-Steuer eingepreist!

22.09.2022, 11:37 Uhr von Josef Weichslberger
Die Heizölpreise haben sich im September bislang weiter nach oben entwickelt.
Hauptgrund hierfür ist die zum 1. Oktober zu erhebende CO2-Steuer und die extrem hohe Nachfrage nach Heizöl
Die Rohölpreise entwickelten sich derweil ebenfalls stabil und befinden sich weiterhin im Spannungsfeld zwischen Konjunktursorgen einerseits und der nach wie vor eher knappen Versorgungs- bzw. Vorratslage andererseits.
Die OPEC+ verfehlte ihr selbst gestecktes Förderziel im August um gewaltige 3,5 Millionen Barrel pro Tag, was den Marktakteueren vor Augen führt, dass die Kapazitätsgrenze der meisten Mitgliedstaaten wohl erreicht ist.
Auch vom Iran sind in nächster Zeit keine zusätzlichen Mengen zu erwarten, da die Verhandlunge zum Atomabkommen erneut und vielleicht auch endgültig gescheitert sind.

Faktoren für steigende Heizölpreise

Faktoren für fallende Heizölpreise

Ausblick

Die Aussichten auf einen Rückgang der Heizölpreise haben sich nach dem Bestellboom der letzten Tage deutlich eingetrübt .
Wir rechnen erst mit einer spürbaren Verbilligung, wenn das Bestellaufkommen deutlich zurückgeht.

FastEnergy-Tipp:

Wer mit seinem Vorrat noch gut über den Winter kommt, sollte abwarten und auf weitere Preisrückgänge in den nächsten Wochen und Monaten setzen. Ölheizer mit geringem Vorrat sollten unbedingt rechzeitig bestellen , denn die Lieferzeiten bleiben bis auf Weiteres ungewöhnlich lang.

Prognose:
konstante Heizölpreise

FastEnergy-Tipp

Wer mit seinem Vorrat noch gut über den Winter kommt, sollte abwarten und auf weitere Preisrückgänge in den nächsten Wochen und Monaten setzen. Ölheizer mit geringem Vorrat sollten unbedingt rechzeitig bestellen , denn die Lieferzeiten bleiben bis auf Weiteres ungewöhnlich lang.

Lesen Sie hierzu auch: