Heizöl-Markt aktuell: Hoffnung auf Impfstoff - Öl- und Heizölpreise ziehen an!

21.07.2020, 08:32 Uhr von Josef Weichslberger
Heizöl-News - Heizölpreis-Analyse

Die Ölpreise an den internationalen Warenterminmärkten haben gestern im späten Handel wieder einen neuen Anlauf nach oben unternommen, nachdem es positive Berichte zu einem möglichen Corona-Impfstoff gegeben hat. In Folge werden auch die Heizöl-Notierungen hierzulande mit leichten bis moderaten Aufschlägen in den Tag starten.

Aktuell stehen die September-Kontrakte der europäischen Nordsee-Ölsorte "Brent" bei 43,40 US-Dollar pro Barrel, ein Fass US-Öl "West Texas Intermediate" kostet zur Stunde 40,85 Dollar. Der Euro kann sich im Vergleich zum US-Dollar knapp behaupten und wird heute Morgen zu Kursen um 1,1440 US-Dollar gehandelt.

Die eifrigen Bemühungen zur Entwicklung eines Corona-Impfstoffes scheinen nun langsam in die Zielgerade zu münden. Gestern hat die wissenschaftliche Fachzeitschrift "The Lancet" zeitgleich die Ergebnisse von zwei Impfstoff-Studien veröffentlicht, die bislang vielversprechende Ergebnisse geliefert haben. Wenn die weiteren Tests ähnlich gut verlaufen, könnte es durchaus sein, dass schon gegen Jahresende ein Wirkstoff gegen Covid-19 verfügbar wäre. 
Auch wenn dies natürlich noch nicht heißt, dass die Impfung dann gleich für alle weltweit zur Verfügung stehen wird, wurde die Meldung an den Finanzmärkten natürlich entsprechend positiv aufgenommen und auch die Rohölpreise drehten vom Minus ins Plus. 
Zusätzlich hat es nach tagelangen Verhandlungen nun doch noch die langersehnte Einigung beim EU-Sondergipfel bezüglich des Corona-Hilfspaketes. Heute Morgen wurde der Vorschlag von allen 27 Mitgliedstaaten angenommen. Insgesamt hat das Paket ein Volumen von 1,8 Billionen Euro und wird von vielen Seiten wohl zu Recht mit "historisch" beschrieben.
Positiv wirkte gestern sicherlich auch der Rückgang bei den Corona-Neuinfizierten - weltweit, vor allem aber in den USA. Ob sich daraus aber schon ein Trend ableiten lässt, ist eher unwahrscheinlich.
Preisdrückende melden kommen derweil aus China. Zum einen gibt es dort massive Überschwemmungen, sodass Raffinerien aus Sicherheitsgründen ihre Auslastung heruntergefahren mussten. Außerdem zeigt der regionale Lockdown in einer 3,5 Millionen-Metropole, dass auch hier der Kampf gegen die Corona-Pandemie stets aufs neue geführt werden muss und es auch dort jederzeit wieder zu einer Ausbreitung mit den entsprechenden Folgen geben kann.
Insgesamt bewegen sich die Rohölpreise aber weiterhin in einer recht engen Handelsspanne seitwärts.   

Am Devisenmarkt heißt es heute Morgen "Buy the rumor sell the fact". Nachdem der Euro im Vergleich zum US-Dollar noch während den Verhandlungen zum Corona-Hilfspaket stetig zulegen und zwischenzeitlich den höchsten Stand seit rund eineinhalb Jahren erreichen konnte, setzten bei Bekanntgabe der Einigung Gewinnmitnahmen ein. Insgesamt bleiben die Verluste heute Morgen aber in einem engen Rahmen.
 
Die Heizölpreise in Österreich werden nach diesen Vorgaben mit leichten bis moderaten Aufschlägen in den heutigen Handelstag starten. Aktuelle Berechnungen und erste Preistendenzen lassen aus morgendlicher Sicht ein Plus in einer Größenordnung von gut einem halben Cent pro Liter erwarten. Bislang ist der seit Jahresbeginn existente Abwärtstrend aber natürlich noch voll intakt und die Notierungen stehen nach wie vor auf einem äußerst attraktiven Niveau. Wer noch etwas Platz im Tank hat, sollte bestellen!

Weitere Marktberichte

Mittwoch, 22.07.2020, 08:55 Uhr

Die Ölpreise haben gestern den höchsten Stand seit Anfang März erreicht, nachdem es teilweise massive Aufschläge an den Aktienmärkten gegeben hat. So zogen auch die Heizölpreise gestern deutlich an, heute Morgen geht es aber schon wieder leicht nach unten

Montag, 20.07.2020, 08:55 Uhr

Die Ölpreise tendierten am Freitag seitwärts und gingen kaum verändert aus dem Handel. Heute Morgen stehen an den asiatischen Börsen aber überwiegend Minuszeichen an den Kurstafeln, sodass auch die Heizöl-Notierungen mit weicher Tendenz starten.

Heizöl-Marktdaten

Gasölpreis

 
21.07.: *1) 383,25 $
20.07.: *2) 371,25 $

Rohölpreis (Brent)

 
21.07.: *1) 43,96 $
20.07.: *2) 43,20 $

Dollarkurs

 
21.07.: *1) 0,8672 €
20.07.: *2) 0,8740 €

*1) Schlusskurs vom Stand 21.07.2020, 23:59 Uhr
*2) Schlusskurs vom Vortag (20.07.2020, 23:59 Uhr)

Heizöl-Charts

 
21.07.: *1) 58,49 €
20.07.: *2) 58,55 €

*1) Schlusskurs vom Stand 21.07.2020, 23:59 Uhr
*2) Schlusskurs vom Vortag (20.07.2020, 23:59 Uhr)

Heizöl Preisrechner